Abrechnungsspezifische Optionen

Einstieg über die Rechnungsübersicht entweder über eine Erzeugung eines neuen oder Fakturierung einer bestehenden Rechnung (Status: in Erstellung).

Mit einem Klick auf die Registerkarte Abrechnungsspezifische Optionen springt man in die Maske. Dort können alle Zahlungs- und Steuereinstellungen getätigt werden, die analog in den Kundenstammdaten eingegeben werden können. Falls man einen Kundenstammsatz verwendet (oder eine Rechnungsvorlage mit den entsprechenden Daten), sind diese Felder mit den hinterlegten Daten bereits vorausgefüllt. In der Regel muss man hier nur etwas einstellen, wenn man weder einen vorhandenen Kunden noch eine Rechnungsvorlage verwendet.

 

Abrechnungsspezifische Optionen
  • Zahlungsart: Zahlungsart für die Rechnung z.B. Überweisung (die Werte können in den Nachschlagetabellen eingestellt werden)
  • Zahlungsziel: Zahlungsziel für die Rechnung z.B. 10 Tage
  • Zahlungsweg (Gutschrift): Kann ausgeklappt werden und man kann einen Standardwert Zahlungsweg Gutschrift auswählen
  • Rabatt %: Allgemeiner Rabatt für die Rechnungspositionen, der automatisch auf der Kopf-Ebene des Belegs ausgewiesen wird
  • Skonto %: Skonto
  • Skonto innerhalb von ... Tagen: Skonto Zahlungsfrist
  • Leistungsdatum: Ausnahmefall. Ist nur dann relevant, wenn sich eine gesetzliche Änderung der Umsatzsteuer zu einem Stichtag ergibt. Beispiel: Corona bedingte Senkung der Mehrwertsteuer im Jahr 2020. Das Leistungsdatum ist ausschlaggebend für die korrekte Ermittlung der Umsatzsteuer. Mehr Infos in diesem Blogartikel.
  • Folgende Checkboxen steuern verschiedene Logiken bzw. Textbausteine in den Belegen / Formularen kundenindividuell aus:
    • Innergemeinschaftliche Lieferung:
      • Keine Umsatzsteuer im Beleg
      • Text auf Formular: "Innergemeinschaftliche Lieferung, steuerfrei gem. Art. 6 Abs. 1 UStG."
    • Umsatzsteuerbefreit nach §13 b UStG.
      • Keine Umsatzsteuer im Beleg
      • Text auf Formular: "Die Umsatzsteuer schuldet der Leistungsempfänger nach § 13 b UStG. Ein Umsatzsteuerausweis ist deshalb nicht möglich."
    • Umsatzsteuerbefreit
      • Keine Umsatzsteuer im Beleg
      • Text auf Formular: Eigener Text kann individuell hinterlegt werden
    • Lieferung EU Ausland / Drittländer
      • Keine Umsatzsteuer im Beleg
      • Text auf Formular: Eigener Text kann individuell hinterlegt werden
    • Hinweis Aufbewahrungsfrist
      • Text auf Formular: "Gemäß § 14 b Absatz 1 Umsatzsteuergesetz haben Sie diese Rechnung zwei Jahre aufzubewahren."
    • Kein Fälligkeitsdatum auf dem Beleg
      • Mit dieser Checkbox wird das Fälligkeitsdatum auf der Rechnung nicht angedruckt.
    • Bruttopreise in Belegen ausweisen: Falls für den jeweiligen Kunden Bruttopreise direkt eingegeben und ausgewiesen werden sollen (anstatt klassische Netto Eingabe mit Bruttoberechnung --> In diesem Fall wechselt das Formular in eine Brutto-Rechnungsdarstellung B2C) - Anstatt des Nettopreises kann man nun den Bruttopreis bei der Erfassung von Rechnungspositionen eingeben